Sehenswürdigkeit

Burg Laudeck

Text: Emely Nobis / Bild: Frits Roest

Das Wahrzeichen von Ladis in Tirol ist das Schloss Laudeck auf einem Schieferfelsen oberhalb des Dorfes. Das Schloss befindet sich in Privatbesitz, aber in den Sommermonaten können Sie an einer Führung teilnehmen.
Burg Laudeck

Burg Laudeck

Ladis ist mit 500 Einwohnern das kleinste Dorf der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis: drei Bergdörfer auf einem Hochplateau (1200-1400 Meter) im oberen Inntal in Tirol. Grabfunde belegen, dass Ladis bereits von den Kelten besiedelt war. Später war es ein Handelsposten an der Via Claudia Augusta, der Römerstraße, die Südgermanien mit Norditalien verband. Archäologische Funde deuten darauf hin, dass Laudeck (auch Laudegg genannt) auf den Überresten eines früheren römischen Wachturms entlang dieser Via Claudia Augusta errichtet wurde.

Das Castrum Laudekke wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt und bestand aus einem Bergfried, einem kleinen Palast, einer Kapelle und einer angrenzenden Ringmauer. Der 21 Meter hohe Wohnturm mit seinem regelmäßig geschichteten Mauerwerk, den aus rotbraunem Tuffstein gehauenen Ecksteinen und den romanischen, kuppelförmigen Fenstern, ist bis heute erhalten geblieben.

Burg Ladis

Burg Laudeck im Winter

Bis zum 16. Jahrhundert war die Burg der Verwaltungssitz des Gerichtshofes. Später wurde Sie zum Gefängnis und zum Waffendepot, und noch später verfiel Sie. In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts wurde die Burg, die seit 1940 unter Denkmalschutz steht, von den damaligen Besitzern, der Familie Reinl, teilweise restauriert. Die Burg wurde 1964 verkauft, befindet sich aber immer noch in Privatbesitz. In den Sommermonaten werden einmal pro Woche Führungen angeboten. Sie erfahren mehr über die Geschichte von Ladis und der Burg und besichtigen u. a. die Kapelle aus dem 16. Jahrhundert.

Filmkulisse

Ladis und die Burg spielen eine Hauptrolle in dem 1949 gedrehten Spielfilm Bergkristall (seinerzeit mit einer Goldenen Palme ausgezeichnet). Regisseur Harald Reinl ist ein Nachkomme der Familie, die die Burg 1940 kaufte und mit der Restaurierung begann. Basierend auf einem Roman des österreichischen Biedermeier-Autors Adelbert Stifter erzählt Bergkristall von einer Dorffehde, die zwei Kinder dazu bringt, von zu Hause wegzulaufen. Als sie schließlich von einem mordverdächtigen (aber unschuldigen) Bauernsohn gefunden und an Heiligabend nach Hause gebracht werden, ist alles gut, was gut endet.

Führungen durch das Schloss finden jeden Mittwoch statt (zu verschiedenen Zeiten). Anmeldungen in den Tourismusbüros. serfaus-fiss-ladis.at.

Lesen Sie hier mehr über Serfaus, Fiss und Ladis.

Marchfelder Schlösserreich
Burg Laudeck
Unterirdischer See im Salzbergwerk© C. Kossmann
Stift Stams
Donauturm
Franzensburg
Kaiservilla
Naturpark Neusiedler See Leithagebirge
Festung Nauders
Donau zwischen Wien und Hainburg
Dom- und Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt
Palmenhaus Schönbrunn
Goldenes Dachl
Panda im Tiergarten Schönbrunn
Wiener Staatsoper© Wien Werbung
Rattenberg
Schloss Grafenegg© Alexander Haiden
Hofkirche mit den schwarzen Mandern
Museum Tiroler Bauernhöfe
Schloss Ambras
Die ersten Lektionen sind hauptsächlich Gleichgewichtsübungen
Steinach am Brenner
Blick auf Zell am Ziller
Burg Hochosterwitz© Wikimedia Commons / Arcomonte26
Gefrorene Wand
Hotel Tirol in Fiss Hotel Tirol
Schwimmteich Gradonna Mountain Resort
Ruheraum Hotel Post
Das THERESA im Winter Das THERESA
Verdrängung der Lärchwiesen
Crystal Cube
Schloss Hof
Dorferbachwasserfall
© Stanglwirt, Caroline Hechenberger
Schloss Eckartsau
© Christian Stemper 2012