Gradonna Mountain Resort

Logenplatz in der Natur

Text: Emely Nobis / Bild: Gradonna Mountain Resort

Bei einem Urlaub im Gradonna Mountain Resort im Tiroler Kalsertal sind die Berge dank der Aussicht auf den Großglocker und andere Dreitausender immer ganz nah.

Gradonna Mountain Resort

Panorama Gradonna Mountain Resort

Das vielleicht Auffälligste am Gradonna Mountain Resort am Rande des Nationalparks Hohe Tauern ist, dass man es auf den ersten Blick gar nicht bemerkt. Man würde meinen, dass ein großes Wellness-Resort der Blickfang in einem ansonsten dünn besiedelten Tal sein würde, aber man muss schon genau hinschauen, wenn man durch die Gemeinde Kals am Großglocker (Osttirol) fährt. Das hat alles mit der gelungenen Architektur dieses Komplexes auf 1350 Metern Höhe zu tun, der teilweise hinter den Bäumen des umliegenden Waldes versteckt liegt.

Gardonna Mountain Resort - Dorf

Das Dorf Gardonna Mountain Resort

Gradonna ist wie ein Bergdorf gestaltet, mit 41 Chalets, deren Fassaden mit Holzschindeln verkleidet sind. Alle haben einen Blick auf den Berg und manchmal auf das Tal, haben grasbewachsene Flachdächer und viele Fenster, die die alpine Landschaft ins Innere bringen. Das einzige hohe Gebäude – der Hotelturm mit zwölf Suiten, moderner Bar, exzellentem Restaurant und umfangreicher Wellness- und Saunalandschaft – wurde als Turm der Dorfkirche konzipiert. Doch auch dieses Gebäude ist dank der Verwendung von viel transparentem schwarzem Glas, in dem sich die umliegende Natur spiegelt, nicht fehl am Platz.

Schwimmteich

Schwimmteich

Die Inhaber Martha und Heinz Schultz (Schwester und Bruder) sind erfolgreiche Unternehmer in Österreich. Zur Schultz Gruppe gehören mehrere Skigebiete, Bergbahnen sowie weitere Hotels und Gastronomiebetriebe. Natur und Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Deshalb wurde Gradonna auf einem vernachlässigten Waldstück gebaut, das kein Landwirt bewirtschaften wollte. Auch im Inneren dominieren natürliche und regionale Materialien wie Holz und Kalser Marmor. Ihr Auto müssen Sie bei Ihrer Ankunft auf dem Parkplatz stehen lassen (elektrische Golfcarts fahren über das autofreie Gelände), und eigene Kosmetiklinie ‚Magdalena‘ ist zu 100 Prozent natürlich und vegan. Kombiniert mit einer Atmosphäre von legerem Luxus, dem Blick auf zahlreiche Dreitausender und einem Netz von Wanderwegen vor der Tür, fühlt man sich wie in einer Loge in der Natur.

Gradonna 1, Kals am Großglockner, gradonna.at

Hotel Tirol in Fiss Hotel Tirol
Schwimmteich Gradonna Mountain Resort
Ruheraum Hotel Post
Das THERESA im Winter Das THERESA
Verdrängung der Lärchwiesen
Crystal Cube
Dorferbachwasserfall
© Stanglwirt, Caroline Hechenberger